Unser Weiterbildungskonzept


Seit Sommersemester 2015 bieten wir eine Weiter- beziehungsweise Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten in Teil- und Vollzeit an. Dabei ist es für uns von besonderem Interesse, Ihnen eine Ausbildung nach Maßgaben des aktuellsten wissenschaftlichen Kenntnisstands zu ermöglichen und Theorie und Praxis von Beginn an möglichst eng zu verzahnen. Unser Ziel ist es, Ihnen eine strukturierte und qualifizierte Anleitung zur selbstständigen Ausübung von Psychotherapie anzubieten.

Eine Psychotherapie-Ausbildung im WiPS bietet deswegen:

  • Kleine Ausbildungsgruppen von etwa 20 Teilnehmern
  • Eine persönliche Betreuung und Unterstützung durch feste Ansprechpartner in unserem Institut mit einem individuellen Entwicklungsgespräch je Semester
  • Theoretische Inhalte und praxisorientierte Techniken werden auf Basis neuster wissenschaftlicher Erkenntnisse ausgewählt
  • Neben Verfahren aus der Ersten und Zweiten Welle der Verhaltenstherapie lernen Sie Techniken der Dritten Welle kennen (etwa Schematherapien, Achtsamkeitsbasierte Ansätze, Acceptance and Commitment Therapy, Cognitive Bahvioral Analysis System of Psychotherapy (CBASP))
  • Wir setzen einen besonderem Schwerpunkt im Bereich der Behandlung von Traumafolgestörungen
  • Wir verfolgen einen integrativen Ansatz und bieten Seminar im Bereich anderer psychotherapeutischer Schulen an (etwa Psychoanalyse, klärungsorientierte Therapien, systematische oder hypnotherapeutische Ansätze)
  • Unsere Dozenten verfügen über ausgewiesene wissenschaftliche wie praktische Expertise
  • Unterstützung Ihrer Behandlungen durch erfahrene SupervisorInnen im Rahmen von Einzel- und Gruppen-Supervisionen
  • Regelmäßige Evaluation der Qualität der praktischen und theoretischen Ausbildung
  • Kooperationen mit qualifizierten Fachkliniken und klinischen Einrichtungen im Saarland und in Rheinland-Pfalz